Download Krankenwartung und Krankenpflege: Tendenzen der by Hans-Peter Schaper PDF

By Hans-Peter Schaper

DAs Scheitern der von Arzten vertretenen Reform der Krankenwartung wirft die Frage auf, worauf die GrUndung von sogenannten Krankenpflegeorga nisationen in der ersten Halfte des 19.Jahrhunderts zurUckzufUhren ist und weshalb insbesondere Frauen fUr Pflegearbeit organisiert wurden. Desweiteren wird danach zu fragen sein, weshalb diese shape der Kranken pflege sich durchsetzen konnte und ob sie eine Anpassung der Pflegear beit an die Erfordernisse der modernen Medizin gewahrleistete. Die Frauenvereine der Befreiungskriege sind Ausgangspunkt fUr die Erorterung der Frage nach dem Engagement von Frauen fUr sozialpflegeri sche Arbeit (111.1.). Ais die erste companies shape der Krankenpflege in der ersten Halfte des 19.Jahrhunderts wird anschlieBend dle katholische Ordenspflege untersucht (111.2.). 1m Konzept der Ordenspflege spielte die Gewinnung der weiblichen Arbeitskraft keine Rolle, ' obwohl hier hauptsachlich Frauen organisiert waren. Voraussetzung fUr das Verstandnis dafUr, weshalb sich dies in der ande ren enterprises shape der Krankenpflege, der Diakonissenkrankenpflege, anders darstellte (111.4.), sind die Beschreibllngen von Konzepten, die im zweiten und dritten Jahrzehnt des 19.Jahrhunderts entwickelt wurden (111.3.). AbschlieBend werden einige erganzende Oberlegungen zllr sozia len Herkunft der 'Schwestern' und ihrem Verhaltnis zu den Kranken sowie zur zeitgenossischen Beurteilung der religios motivierten 'Schwesternpflege' durch Arzte angestellt (111.5.).

Show description

Read or Download Krankenwartung und Krankenpflege: Tendenzen der Verberuflichung in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts PDF

Similar german_10 books

Direktmarketing-Aktionen professionell planen: Von der Situationsanalyse bis zur Erfolgskontrolle

Prof. Dr. Heinrich Holland ist Inhaber des Lehrstuhl für Direkt- und Handelsmarketing, Statistik und Wirtschaftsinformatik an der Fachhochschule Mainz. Außerdem lehrt er an der ecu enterprise institution (EBS) und ist Stellvertretender Akademieleiter der Deutschen Direktmarketing Akademie (DDA).

Mittel- und langfristige Exportfinanzierung: Besondere Erscheinungsformen in der Außenhandelsfinanzierung

ATZelektronik informiert über neueste traits und Entwicklungen der Automobilelektronik. Auf wissenschaftlichem Niveau. Mit einzigartiger Informationstiefe. Das Fachmagazin ATZelektronik informiert Elektronik-Spezialisten über neueste Entwicklungsmethoden, elektronische Bauteile, zukünftige Fahrerassistenzsysteme, Bordnetz- und Energiemanagement, sowie viele weitere Bereiche.

Strategische Marketingplanung im Einzelhandel: Kritische Analyse spezifischer Planungsinstrumente

Vor dem Hintergrund wachsender Komplexitiit und sich beschleunigender Dynamik des einzelhandelsbetrieblichen Entscheidungsfeldes gestaltet sich die Pflege langfristig wirksamer Erfolgspotentiale von Unternehmungen zunehmend schwieriger. Aus der Perspektive der nach Existenzsicherung strebenden Einzelhandelsunternehmung ergibt sich die Notwendigkeit, sich verstiirkt mit strategisch ausgerichteten Fiihrungstechni ken auseinanderzusetzen und entsprechende Methoden der Marketingplanung zu nut zen.

Ambivalente Gesellschaftlichkeit: Die Modernisierung der Vergesellschaftung und die Ordnungen der Ambivalenzbewältigung

Das Buch zeigt die Bedeutung von Ambivalenz für den Vergesellschaftungsprozess auf. Dadurch wird ein neues Verständnis sozialer Ordnung als einer Vielfalt gleichzeitig nebeneinander bestehender Ordnungen ermöglicht.

Additional info for Krankenwartung und Krankenpflege: Tendenzen der Verberuflichung in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts

Example text

Ich werde hier einige Tendenzen dieser Entwicklung skizzieren. Meine Darstellung knUpft an einen Artikel von GRAUHAN/GRAUHAN "Das Unbehagen am Krankenhaus· an, der zwar nicht den Anspruch einer historischen Untersuchung erhebt, der aber dennoch versucht, "die drei Hierarchien der Krankenhausorganisation" als geschichtliche Entwicklungsformen zu begrUnden (129). Die Autoren unterscheiden die "Pflegehierarchie", die "Verwaltungshierarchie" und die "arztliche Hierarchie". Unter der "Pflegehierarchie" verstehen sie die historisch alteste Form der Krankenhausorganisation.

Jahrhundert war es insbesondere an stadtischen Hospitalern tiblich, daB der Stadtphysikus, der auch die Aufsicht tiber das offentliche Gesundheitswesen innehatte, den Hospitalern gelegentliche oder regelmaBige Besuche abstattete. Jahrhunderts setzte sich ein System durch, welches etwa mit dem modernen Ausdruck Belegarztsystem oder Belegkrankenhaus umschrieben werden kann. Die "dirigierenden Arzte' erhielten ein festes Gehalt. h. sie kamen zur regelmaBigen Visite, zu Operationen und bei Notfallen ins Krankenhaus, und sie ftihrten die Aufsicht tiber das sonstige medizinische und das Wartpersonal.

Die eine der beiden Gemeinschaften leis tete diesem Folge (139). 3. Pflege Seite 30 Hieran wird zugleich deutlich. daB Sakularisierung nicht unbedingt bedeutete. daB die Mitglieder pflegender Orden und Pflegegemeinschaften durch Laienarbeitskrafte ersetzt wurden. Indem es ihnen jedoch untersagt wurde. die Pflege in Hospitalern als Angehorige einer religiosen Gemeinschaft fortzuftihren und indem ihre Autonomie durch das Aufkommen einer "Verwaltungshierarchie" eingeschrankt wurde. muBte sich der innere und auBere Zusammenhalt der pflegenden Gemeinschaften auflosen.

Download PDF sample

Rated 4.40 of 5 – based on 28 votes