Download Kleine politische Ethik by Bernhard Sutor PDF

By Bernhard Sutor

Show description

Read Online or Download Kleine politische Ethik PDF

Similar german_10 books

Direktmarketing-Aktionen professionell planen: Von der Situationsanalyse bis zur Erfolgskontrolle

Prof. Dr. Heinrich Holland ist Inhaber des Lehrstuhl für Direkt- und Handelsmarketing, Statistik und Wirtschaftsinformatik an der Fachhochschule Mainz. Außerdem lehrt er an der ecu company university (EBS) und ist Stellvertretender Akademieleiter der Deutschen Direktmarketing Akademie (DDA).

Mittel- und langfristige Exportfinanzierung: Besondere Erscheinungsformen in der Außenhandelsfinanzierung

ATZelektronik informiert über neueste tendencies und Entwicklungen der Automobilelektronik. Auf wissenschaftlichem Niveau. Mit einzigartiger Informationstiefe. Das Fachmagazin ATZelektronik informiert Elektronik-Spezialisten über neueste Entwicklungsmethoden, elektronische Bauteile, zukünftige Fahrerassistenzsysteme, Bordnetz- und Energiemanagement, sowie viele weitere Bereiche.

Strategische Marketingplanung im Einzelhandel: Kritische Analyse spezifischer Planungsinstrumente

Vor dem Hintergrund wachsender Komplexitiit und sich beschleunigender Dynamik des einzelhandelsbetrieblichen Entscheidungsfeldes gestaltet sich die Pflege langfristig wirksamer Erfolgspotentiale von Unternehmungen zunehmend schwieriger. Aus der Perspektive der nach Existenzsicherung strebenden Einzelhandelsunternehmung ergibt sich die Notwendigkeit, sich verstiirkt mit strategisch ausgerichteten Fiihrungstechni ken auseinanderzusetzen und entsprechende Methoden der Marketingplanung zu nut zen.

Ambivalente Gesellschaftlichkeit: Die Modernisierung der Vergesellschaftung und die Ordnungen der Ambivalenzbewältigung

Das Buch zeigt die Bedeutung von Ambivalenz für den Vergesellschaftungsprozess auf. Dadurch wird ein neues Verständnis sozialer Ordnung als einer Vielfalt gleichzeitig nebeneinander bestehender Ordnungen ermöglicht.

Additional resources for Kleine politische Ethik

Example text

3). Wenn wir einen funktionsfahigen freiheitlichen Verfassungsstaat voraussetzen, scheint der Konflikt zwischen Gewissen und Politik entscharft; denn das Recht dieser Ordnung soll ja gerade dem Menschen als moralischem Subjekt gerecht werden. Aber beseitigt ist der Konflikt auch hier nicht. Er bleibt vielmehr prinzipiell immer moglich und muB deshalb »praktisch« gelost werden. Die bekannteste Moglichkeit dazu ist die der rechtlich garantierten Ausnahme vom allgemeinen Gesetz, zum Beispiel im Recht auf Wehrdienstverweigerung aus Gewissensgrtinden.

Es ist aber zugleich auch eine Aufforderung an aile gesellschaftlichen Krafte, sich der gemeinsamen Orientierung am »vorletzten Wert« der Personwurde des Menschen bewuBt zu bleiben und nicht so zu tun, als seien die Wertkonflikte, die sich im Rahmen des Gemeinwesens ergeben, relativistisch-beliebig, demoskopisch oder auch nur immer durch Mehrheitsentscheid losbar. In diesem Zusammenhang ware zu fragen, ob es uns noch etwas bedeutet und was es bedeuten kann, daB die Praambel des Grundgesetzes auch von »Verantwortung vor Gott« spricht.

Wenn schlieBlich in der freiheitlichen Demokratie schwerwiegendes Fehlverhalten von Politikem aufgedeckt und offentlich zum Skandal wird, dann ist das nicht, wie manche immer wieder meinen, eine Diskreditierung dieser Ordnung, sondem gerade der Beweis ihrer Notwendigkeit. Drittens haben politische Institutionen die Aufgabe, verbindliche Entscheidungen flir eine komplexe Gesellschaft zu ermoglichen und die Orientierung dieser Entscheidungen an Prinzipien einer guten Gesamtordnung zu sichem. Sie konnen nicht das gute Leben der Burger innerhalb dieser Ordnung als Wirklichkeit selbst hervorbringen.

Download PDF sample

Rated 4.63 of 5 – based on 8 votes