Download Frankreich-Jahrbuch 2000: Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, by Hans Manfred Bock (auth.), Lothar Albertin, Wolfgang Asholt, PDF

By Hans Manfred Bock (auth.), Lothar Albertin, Wolfgang Asholt, Prof. Dr. Hans Manfred Bock, Dr. Marieluise Christadler, Ingo Kolboom, Adolf Kimmel, Prof. Dr. Robert Picht, Dr. Henrik Uterwedde (eds.)

Internationale Entwicklung und wachsende wirtschaftliche Verflechtung erfordern eine enge deutsch-französische Zusammenarbeit. Die Kenntnis des Partnerlandes und der Austausch der Ideen halten aber nicht mit dem Austausch der Waren Schritt. Wichtige Erkenntnisse und Anregungen bleiben ungenutzt. Das Frankreich-Jahrbuch versucht, mehr Klarheit zu schaffen. Es wendet sich an alle Frankreichinteressenten in Politik, Wirtschaft, Hochschulen, Schulen und in den Medien. Über die meist lückenhafte Tagesinformation hinaus zeigt es Zusammenhänge und historische Entwicklungen, die die Vorgänge in unserem wichtigsten Partnerland verständlich machen. Frankreich verstehen ist eine interdisziplinäre Aufgabe, zu der Politik- und Wirtschaftswissenschaften ebenso beizutragen haben wie Literatur, Kunst und Philosophie. Das Frankreich-Jahrbuch ist deshalb zugleich ein Jahrbuch der deutschen Frankreichforschung, die sich zu einem Arbeitskreis beim Deutsch-Französischen Institut Ludwigsburg zusammengeschlossen hat. Mit seinem thematischen Schwerpunkt, der durch mehrere Beiträge aus unterschiedlicher Sicht beleuchtet wird, mit Einzelaufsätzen zu aktuellen Themen oder neuen Forschungsansätzen, mit Buchbesprechungen, Chronik und Dokumentation versammelt das Jahrbuch den jeweils neuesten Stand deutscher Frankreichkenntnis. Mit seinen jährlichen Folgen baut es sich zu einem umfassenden Nachschlagewerk auf.

Show description

Read Online or Download Frankreich-Jahrbuch 2000: Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Geschichte, Kultur PDF

Best german_10 books

Direktmarketing-Aktionen professionell planen: Von der Situationsanalyse bis zur Erfolgskontrolle

Prof. Dr. Heinrich Holland ist Inhaber des Lehrstuhl für Direkt- und Handelsmarketing, Statistik und Wirtschaftsinformatik an der Fachhochschule Mainz. Außerdem lehrt er an der eu company college (EBS) und ist Stellvertretender Akademieleiter der Deutschen Direktmarketing Akademie (DDA).

Mittel- und langfristige Exportfinanzierung: Besondere Erscheinungsformen in der Außenhandelsfinanzierung

ATZelektronik informiert über neueste tendencies und Entwicklungen der Automobilelektronik. Auf wissenschaftlichem Niveau. Mit einzigartiger Informationstiefe. Das Fachmagazin ATZelektronik informiert Elektronik-Spezialisten über neueste Entwicklungsmethoden, elektronische Bauteile, zukünftige Fahrerassistenzsysteme, Bordnetz- und Energiemanagement, sowie viele weitere Bereiche.

Strategische Marketingplanung im Einzelhandel: Kritische Analyse spezifischer Planungsinstrumente

Vor dem Hintergrund wachsender Komplexitiit und sich beschleunigender Dynamik des einzelhandelsbetrieblichen Entscheidungsfeldes gestaltet sich die Pflege langfristig wirksamer Erfolgspotentiale von Unternehmungen zunehmend schwieriger. Aus der Perspektive der nach Existenzsicherung strebenden Einzelhandelsunternehmung ergibt sich die Notwendigkeit, sich verstiirkt mit strategisch ausgerichteten Fiihrungstechni ken auseinanderzusetzen und entsprechende Methoden der Marketingplanung zu nut zen.

Ambivalente Gesellschaftlichkeit: Die Modernisierung der Vergesellschaftung und die Ordnungen der Ambivalenzbewältigung

Das Buch zeigt die Bedeutung von Ambivalenz für den Vergesellschaftungsprozess auf. Dadurch wird ein neues Verständnis sozialer Ordnung als einer Vielfalt gleichzeitig nebeneinander bestehender Ordnungen ermöglicht.

Extra resources for Frankreich-Jahrbuch 2000: Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Geschichte, Kultur

Example text

In diesem Programmtext ist also die These zentral, dass das spontane und gelebte kollektive Gedächtnis, das als unbefragtes Verbindungsglied zwischen Vergangenheit und Zukunft dient, in der Geschichte der Neuzeit fortschreitend von der Geschichte ergriffen und überwältigt worden sei. B. nicht mehr die Nation, sondern man studiere die Art und Weise, wie sie gefeiert werde. Das Gedächtnis sei tendenziell ins rein Private abgedrängt worden, ein lebendiges nationales Gedächtnis gebe es nicht mehr. Man sei im letzten Viertel des 20.

Vorstellungen, Inszenierung, Emotionen, in: dies. ) 1995: Nation und Emotion. Deutschland und Frankreich im Vergleich 19. und 20. Jahrhundert, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, S. 13-35. Frei, Norbert 1996: Vergangenheitspolitik. Die Anfänge der Bundesrepublik und die NSVergangenheit, München: Beck. Giesen, Bernhard 1993: Die Intellektuellen und die Nation. Eine deutsche Achsenzeit, Frankfurt am Main: Suhrkamp. ) 1991: Nationale und kulturelle Identität. Studien zur Entwicklung des kollektiven Bewußtseins in der Neuzeit, Frankfurt am Main: Suhrkamp.

Das Problem der (in diesem Sinne aufgefassten) Geschichtskultur besteht seit den achtziger Jahren in Frankreich wie in anderen fortgeschrittenen Industriegesellschaften darin, dass der Fluchtpunkt der kollektiven Identitätsbildung seit Beginn des Revolutionszeitalters, die Nation, beschleunigt entweicht, dass aber die substitutiven oder parallelen Möglichkeiten politischer Organisierung oder lebensweltlicher Orientierung der Menschen noch nicht deutlich genug ausgeprägt sind. Dieses politische und kulturelle Dilemma zeichnet sich klar ab seit den achtziger Jahren und lässt sich politisch datieren mit der Einheitlichen Europäischen Akte und der damit verbundenen "relance europeenne" Mitterrands.

Download PDF sample

Rated 4.07 of 5 – based on 46 votes