Download Der Mensch und die Zeit: Ein Essay by Rudolf Wendorff (auth.) PDF

By Rudolf Wendorff (auth.)

Show description

Read or Download Der Mensch und die Zeit: Ein Essay PDF

Similar german_10 books

Direktmarketing-Aktionen professionell planen: Von der Situationsanalyse bis zur Erfolgskontrolle

Prof. Dr. Heinrich Holland ist Inhaber des Lehrstuhl für Direkt- und Handelsmarketing, Statistik und Wirtschaftsinformatik an der Fachhochschule Mainz. Außerdem lehrt er an der ecu company college (EBS) und ist Stellvertretender Akademieleiter der Deutschen Direktmarketing Akademie (DDA).

Mittel- und langfristige Exportfinanzierung: Besondere Erscheinungsformen in der Außenhandelsfinanzierung

ATZelektronik informiert über neueste tendencies und Entwicklungen der Automobilelektronik. Auf wissenschaftlichem Niveau. Mit einzigartiger Informationstiefe. Das Fachmagazin ATZelektronik informiert Elektronik-Spezialisten über neueste Entwicklungsmethoden, elektronische Bauteile, zukünftige Fahrerassistenzsysteme, Bordnetz- und Energiemanagement, sowie viele weitere Bereiche.

Strategische Marketingplanung im Einzelhandel: Kritische Analyse spezifischer Planungsinstrumente

Vor dem Hintergrund wachsender Komplexitiit und sich beschleunigender Dynamik des einzelhandelsbetrieblichen Entscheidungsfeldes gestaltet sich die Pflege langfristig wirksamer Erfolgspotentiale von Unternehmungen zunehmend schwieriger. Aus der Perspektive der nach Existenzsicherung strebenden Einzelhandelsunternehmung ergibt sich die Notwendigkeit, sich verstiirkt mit strategisch ausgerichteten Fiihrungstechni ken auseinanderzusetzen und entsprechende Methoden der Marketingplanung zu nut zen.

Ambivalente Gesellschaftlichkeit: Die Modernisierung der Vergesellschaftung und die Ordnungen der Ambivalenzbewältigung

Das Buch zeigt die Bedeutung von Ambivalenz für den Vergesellschaftungsprozess auf. Dadurch wird ein neues Verständnis sozialer Ordnung als einer Vielfalt gleichzeitig nebeneinander bestehender Ordnungen ermöglicht.

Extra resources for Der Mensch und die Zeit: Ein Essay

Example text

54 Die eigene Lebenszeit In all den vielen Veroffentlichungen zur Zeitproblematik findet man nur selten Hinweise auf das, was fur jeden Menschen das nachstliegende Zeitphanomen ist: die eigene Lebenszeit, ihre Dauer und Strukturierung, die im Laufe des Lebens sich wandelnde Zeitsensibilitat, die Ziel- und Zukunftsgerichtetheit, das Lebenstempo, die Mischung von Zielstrebigkeit und Zufall, das Wechselspiel zwischen lebhaften Ausschlagen in der Lebenskurve und den gegenlaufigen Tendenzen, sie zu nivellieren.

Typische Zeitstorungen im psychiatrischen Bereich, die in diesem Zusammenhang dokumentiert wurden, sind Beschleunigungen und Verlangsamungen im zeitlichen Erleben, Zeitstillstand als womoglich in Zeitlosigkeit iibergehende dauemde Gegenwart, gleichzeitiges Erleben verschiedener Geschwindigkeiten, allgemeine Unsicherheit bis zu volliger Orientierungslosigkeit in der Zeit, Lucken und Verschiebungen in der zeitlichen Reihenfolge, uberma15ige Aktualisierung der Vergangenheit bei gleichzeitigem Wirklichkeitsschwund der Gegenwart, Verlust der Zukunft mit dem Gefiihl der Stagnation des Daseins, volliger Hoff- 52 nungslosigkeit und Planungslosigkeit oder, umgekehrt, intensive Vorwegnahme der Zukunft in utopischen Zukunftstraumen oder apokalyptischen Visionen, unkontrollierte Mischung von realen und krankhaften Zeitvorstellungen, end lose Wiederholungen, Verlust der Zeitdimension, Gefiihl von hilflosem Ausgeliefertsein gegeniiber der Zeit, Auseinanderfallen von Ich-Zeit und offentlicher Zeit mit dem Effekt einer Isolierung usw.

Wenn ein Yolk oder eine Kultur untergeht, ist das nicht der Lohn dafiir, dafS die Menschen versagt haben. Zeitliche Abschliisse werden vom Odium des Negativen befreit, man kann ruhig auf sie zugehen. Hinter der Vollendung eines zeitlichen Kreises steht nicht immer, aber vielfach die Vorstellung des folgenden Beginns eines neuen Zeitkreises. In dieser GewifSheit wird es leichter, vom Alten Abschied zu nehmen. Noch heute erfiiIlen hiiufig Silvester und Fastnacht die Funktion, sich mit Gelassenheit, Entspannung und Freude vom durchmessenen Zeitabschnitt zu trennen, den Druck eines Jahres mit seinen Anforderungen und Erlebnissen abzuwerfen.

Download PDF sample

Rated 4.17 of 5 – based on 17 votes