Download Ein Paradox der Portfoliotheorie und vermögensabhängige by Andreas Löffler PDF

By Andreas Löffler

Die moderne Portfoliotheorie gewinnt in der Finanzwelt zunehmend an Bedeutung. Es fehlt jedoch bislang eine grundsätzliche Aufarbeitung der mikroökonomischen Grundlagen dieser Theorie.

Andreas Löffler analysiert die Frage, ob und wie eine Risikoaversion bei µ-s-Präferenzen definiert werden kann. Es ergeben sich grundlegende Probleme bei der relativen Risikoaversion, die durch neuere Vorstellungen eines beschränkt rationalen Verhaltens ("Geldillusion") überwunden werden können.

Show description

Download Blickpunkt Gesellschaft 4: Soziale Ungleichheit in by Stefan Weick (auth.), Michael Braun, Peter Ph. Mohler (eds.) PDF

By Stefan Weick (auth.), Michael Braun, Peter Ph. Mohler (eds.)

Dr. Michael Braun ist Projektleiter am Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (ZUMA), Mannheim.
Dr. phil. Peter Ph. Mohler ist Direktor des Zentrums für Umfragen, Methoden und Analysen (ZUMA), Mannheim, und Honorarprofessor an der Universität Mannheim.

Show description

Download Die Konstruktion von Feindbildern: Zum Sprachgebrauch in by Bernhard Pörksen PDF

By Bernhard Pörksen

Dieses Buch liefert einen Einblick in eine extremistische Subkultur, deren Schriften nur selten an die Öffentlichkeit gelangen: Es sind die Zeitungen und Zeitschriften, die Flugblätter und Pamphlete zahlreicher neonazistischer Gruppen, die hier detailliert untersucht werden. Der Autor beschreibt die publizistischen Methoden der Neonazis und analysiert ihre Medien; er skizziert den ideologischen Sprachgebrauch einzelner Gruppen und zeichnet - ausgehend von konstruktivistischen Prämissen - die Erschaffung und Entstehung ihrer Weltbilder nach. Ziel ist es dabei stets, die linguistische examine politischer Kommunikation mit den Schlüsselideen einer konstruktivistischen Erkenntnistheorie zu verbinden. Wie entsteht, so lautet die Kernfrage, eine ideologische Wirklichkeit? Wie wird aus dem anderen Menschen ein Gegner? Wie werden Feindbilder konstruiert?

Show description

Download Informations- und Kommunikationstechniken im by Bernd Biervert PDF

By Bernd Biervert

Der vorliegende Band ist das Ergebnis eines Versuches, ein sehr komplexes Thema von einem nicht kleinen Kreis von Autoren aus sehr unterschiedlichen Blickrichtungen aus leuchten zu lassen. Die Herausgeber haben dazu Autoren aus Untemehmen, Verbfulden, Forschungseinrichtungen und Hochschulen zu einem Zeitpunkt eingeladen, zu dem tiber den Einsatz der neuen Informations-und Kommunikationstechniken im Dienstleistungs sektor noch mehr Unsicherheit als Sicherheit herrscht. Ausgangsidee zu diesem Band warfare es daher auch, nicht mit einer Sammlung von Beispielen erfolgreicher Technikan wendungen, an denen es gewiB nicht mangelt, tiber diese Unsicherheit hinwegzutiiu schen. Es struggle allerdings auch nicht schwer, einen Kreis von Autoren zu finden, der be reit conflict, sich mit den vielfaltigen Problemen, die mit dem Einsatz der neuen Techniken verbunden sind, zu befassen. Vermutlich ist die Einschiitzung zutreffend, daB die Praxis gegenwiirtig die Anwendungsmoglichkeiten der neuen Techniken in den Dienstlei stungsuntemehmen sehr kritisch reflektiert. Aus diesem Grunde konnen auch die im wis senschaftlichen Kontext entstandenen Beitriige zu diesem Band keine Exklusivitiit hin sichtlich der Herangehensweise an das Thema fUr sich beanspruchen. Es bleiben Unter schiede zwischen Praxis und Wissenschaft auch in diesem Buch offensichtlich, aber dies solI so sein. Letztlich ist es diese Differenz, die es der Wissenschaft erlaubt, einen eigen stiindigen Beitrag zur Losung praktischer Probleme zu leisten. Wer mit der, Produktion" einer Veroffentlichung wie dieser vertraut ist, der weiB, daB ein Teil des Verstfuldigungsprozesses und des Austausches zwischen Praxis und Wissen schaft bereits wiihrend der Abfassung der Beitriige stattfmdet.

Show description

Download Politik: Eine Einführung by Ulrich Alemann, Kay Loss, Gerhard Vowe PDF

By Ulrich Alemann, Kay Loss, Gerhard Vowe

Dr. Ulrich von Alemann ist Professor und Leiter des Arbeitsbereiches Politikwissenschaft an der FernUniversität Hagen. Kay Loss ist Referent in einem kommunal- und verwaltungswissenschaftlichen Forschungs- und Beratungsinstitut in Düsseldorf. Gerhard Vowe ist Geschäftsführer des Studiengangs Journalisten-Weiterbildung an der Freien Universität Berlin.

Show description

Download Scannerdaten und Preissensitivität bei Konsumgütern by Eckhard Kucher PDF

By Eckhard Kucher

Die Scanner-Technologie eroffnet neue Perspektiven fur die Marketingfor schung und -praxis. Die Artikel- und Zeitgenauigkeit von Scanner-Daten ermoglicht es, kausale Zusammenhange zwischen Marketinginstrumenten und Absatzmengen bzw. Marktanteilen valider und zuverlassiger als bisher zu messen. Scanner-Daten eignen sich insbesondere zur examine von Preis Absatz-Beziehungen, da beide Variable nicht nur fur ein Produkt, sondern fur alle Konkurrenzartikel vollautomatisch erfasst werden. Kucher legt eine der ersten Arbeiten vor, die sich diese neuartige Datenba sis zunutze macht. Er betritt weitgehend wissenschaftliches Neuland und greift eine Vielzahl von fragestellungen auf, die bisher mangels einer brauchbaren empirischen Grundlage unbeantwortet bleiben mussten. Der wichtigste Unterschied zwischen Scanner-Daten und herkommlichen Markt forschungsdaten liegt in der Zeitprazision und der Kurze des Dateninter valls. Hieraus resultiert eine wesentlich starkere Variabilitat in den abhangigen und unabhangigen Variablen, so dass quantitativ und qualitativ fundiertere Kausalanalysen moglich werden. An zahlreichen Zahlenbeispielen wird demonstriert, dass sich je nach Datenintervall unterschiedliche Reak tionsmuster und Diagnosen ergeben konnen. Scanner-Daten fuhren zu neuen Einsichten in die shape und die Dynamik derartiger Preisreaktionsstrukturen. Kuchers examine belegt auch, welch grundlegende Problemstellungen selbst die empirische Preisreaktionsforschung unbeantwortet gelassen hat. Er zeigt im einzelnen, dass der Marktanteil im Vergleich zur Absatzmenge die geeignetere Variable zur Messung von Preiswi ungen ist, - die Definition des Preises einen erheblichen Einfluss auf die Schatzung von Preissensitivitaten hat, - ein Durchschnittspreis mit konstanten Marktanteilsgewichten den Einfluss des Konkurrenzpreises am besten reprasentiert, - das lineare Modell im Regelfall gute Ergebnisse l

Show description

Download Frankreich-Jahrbuch 2000: Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, by Hans Manfred Bock (auth.), Lothar Albertin, Wolfgang Asholt, PDF

By Hans Manfred Bock (auth.), Lothar Albertin, Wolfgang Asholt, Prof. Dr. Hans Manfred Bock, Dr. Marieluise Christadler, Ingo Kolboom, Adolf Kimmel, Prof. Dr. Robert Picht, Dr. Henrik Uterwedde (eds.)

Internationale Entwicklung und wachsende wirtschaftliche Verflechtung erfordern eine enge deutsch-französische Zusammenarbeit. Die Kenntnis des Partnerlandes und der Austausch der Ideen halten aber nicht mit dem Austausch der Waren Schritt. Wichtige Erkenntnisse und Anregungen bleiben ungenutzt. Das Frankreich-Jahrbuch versucht, mehr Klarheit zu schaffen. Es wendet sich an alle Frankreichinteressenten in Politik, Wirtschaft, Hochschulen, Schulen und in den Medien. Über die meist lückenhafte Tagesinformation hinaus zeigt es Zusammenhänge und historische Entwicklungen, die die Vorgänge in unserem wichtigsten Partnerland verständlich machen. Frankreich verstehen ist eine interdisziplinäre Aufgabe, zu der Politik- und Wirtschaftswissenschaften ebenso beizutragen haben wie Literatur, Kunst und Philosophie. Das Frankreich-Jahrbuch ist deshalb zugleich ein Jahrbuch der deutschen Frankreichforschung, die sich zu einem Arbeitskreis beim Deutsch-Französischen Institut Ludwigsburg zusammengeschlossen hat. Mit seinem thematischen Schwerpunkt, der durch mehrere Beiträge aus unterschiedlicher Sicht beleuchtet wird, mit Einzelaufsätzen zu aktuellen Themen oder neuen Forschungsansätzen, mit Buchbesprechungen, Chronik und Dokumentation versammelt das Jahrbuch den jeweils neuesten Stand deutscher Frankreichkenntnis. Mit seinen jährlichen Folgen baut es sich zu einem umfassenden Nachschlagewerk auf.

Show description

Download Kinderreiche Mütter: Lebensentwürfe, Probleme und by Helmut Geller PDF

By Helmut Geller

"Es battle einmal eine Mutter, die hatte keine Kinder." Matthias G. (3 Jahre) In der obigen Kurzfonn von Marcheninhalten aus Kindennund zeigt sich bereits die ganze Bandbreite des Mutterbildes wie auch die Spannungsbreite des Mutterproblems, wie sie sich jeweils aus den gesellschaftlichen Vorstel lungen und Idealen einerseits und den tatsachlichen Gegebenheiten und Ver haltensweisen ergeben. Kenntnisse und Konzepte fiber die Wirklichkeit von Mutterschaft leiten sowohl das tradierte volkstumliche als auch das wissenschaftliche Wissen zu jeder Zeit aus der Kultur ab, in die beide Wis sensfonnen selbst eingebettet sind. Kultur aber baut auf Erfahrungen und Ideen, auf Wahmehmungen und Wesensschau auf. So geht unser heutiges Verstandnis von Mutterschaft basierend auf den biologischen Voraussetzungen, wie es schon das Kinderzitat andeutet, von zwei Blickrichtungen aus: einmal von dem Gedanken einer allen historischen und sozialen Befindlichkeiten vorgegebenen, wesenhaften Mutterqualitltt, die weitgehend mythisch gesehen und verstanden wird, und zum anderen von der faktischen Mutterposition im sozialen Netzwerk und ihren geschichtlichen Bedingungen sowie damit verbunden von der gesellschaftlichen Struktur und Ordnung, die sich vor allem in den Wertungen, Bindungen und Beziehungen zum sort darstellen. Das Vorhandensein von Kindem konstituiert erst tat sachliche Mutterschaft. Ohne sort keine Mutter! Die seinsmaBige Kompetenz zur Mutterschaft mufi erst faktisch ausgefullt werden. Die Hohe der Kinder zahl bestimmt dabei zwar nicht die Mutterqualitltt, laBt aber eine gewisse Bewahrungsbereitschaft zum Muttersein vennuten.

Show description