Download Anlegerschutz am Grauen Kapitalmarkt: Prognosegrundsätze für by Helkenberg Wilhelm-Christian PDF

By Helkenberg Wilhelm-Christian

A. Funktionsst6rungen des Nebenkapitalmarkts als Anlegerschutzproblem I. Symptome und Ursachen mangelnder Marktfunktion Ein Zweck der Prognosepublizitat von Unternehmen ist es, Informationen zu liefern, mit denen Anleger ihre Entscheidungen uber den Kauf von Beteiligungstiteln fundieren k6nnen. Wie oft behauptet wird, erfullt die vorherrschende Prognosepublizitat diesen Zweck nur ungenugend. Schlechte info fur Anleger aber gefahrdet die Funktion des Kapitalmarkts. Prognose publizitat ist dann ein m6glicher Grund schlechter Kapitalmarktfunktion. Ein Weg zu besseren Prognosen k6nnle uber Publizitatsvorschriften fuhren. Die fol gende Diskussion ruckt deshalb Grundsatze in ihren Mittelpunkt, wie Unternehmen Vorhersagen erstellen und ver6ffentlichen sollten, auf die Investoren ihre Anla geentscheidungen stutzen. 1m Kreuzfeuer besonders reger Kritik stehen nach wie vor Emissionsprospekte von Abschreibungsgesellschaften, geschlossenen Immobilienfonds und anderen Publikums personengesellschaften. Die vorliegende Arbeit behan delt daher Prognosegrundsatze beispielhaft fur Prospek te dieses speziellen Kapitalmarkls. Viele AusfGhrungen lassen sich jedoch auf Probleme der Prognosepublizitat allgemein ubertragen. Der angesprochene Markt - Nebenkapitalmarkt, Freier 1 oder Grauer Kapitalmarkt genannt ) - ist ein gedank- 1 Zu Begriffen und Abgrenzung vgl. z.B. H. Bremer, Grauer Kapi talmarkt und Anlegerschutz, in: ZGR, 2. Jg., 1973, S. 410 f.; K.J. B6hm, Anlegerschutz am Nebenkapitalmarkt, Frankfurt/M.

Show description

Read or Download Anlegerschutz am Grauen Kapitalmarkt: Prognosegrundsätze für Emissionsprospekte PDF

Best german_10 books

Direktmarketing-Aktionen professionell planen: Von der Situationsanalyse bis zur Erfolgskontrolle

Prof. Dr. Heinrich Holland ist Inhaber des Lehrstuhl für Direkt- und Handelsmarketing, Statistik und Wirtschaftsinformatik an der Fachhochschule Mainz. Außerdem lehrt er an der eu enterprise tuition (EBS) und ist Stellvertretender Akademieleiter der Deutschen Direktmarketing Akademie (DDA).

Mittel- und langfristige Exportfinanzierung: Besondere Erscheinungsformen in der Außenhandelsfinanzierung

ATZelektronik informiert über neueste tendencies und Entwicklungen der Automobilelektronik. Auf wissenschaftlichem Niveau. Mit einzigartiger Informationstiefe. Das Fachmagazin ATZelektronik informiert Elektronik-Spezialisten über neueste Entwicklungsmethoden, elektronische Bauteile, zukünftige Fahrerassistenzsysteme, Bordnetz- und Energiemanagement, sowie viele weitere Bereiche.

Strategische Marketingplanung im Einzelhandel: Kritische Analyse spezifischer Planungsinstrumente

Vor dem Hintergrund wachsender Komplexitiit und sich beschleunigender Dynamik des einzelhandelsbetrieblichen Entscheidungsfeldes gestaltet sich die Pflege langfristig wirksamer Erfolgspotentiale von Unternehmungen zunehmend schwieriger. Aus der Perspektive der nach Existenzsicherung strebenden Einzelhandelsunternehmung ergibt sich die Notwendigkeit, sich verstiirkt mit strategisch ausgerichteten Fiihrungstechni ken auseinanderzusetzen und entsprechende Methoden der Marketingplanung zu nut zen.

Ambivalente Gesellschaftlichkeit: Die Modernisierung der Vergesellschaftung und die Ordnungen der Ambivalenzbewältigung

Das Buch zeigt die Bedeutung von Ambivalenz für den Vergesellschaftungsprozess auf. Dadurch wird ein neues Verständnis sozialer Ordnung als einer Vielfalt gleichzeitig nebeneinander bestehender Ordnungen ermöglicht.

Additional info for Anlegerschutz am Grauen Kapitalmarkt: Prognosegrundsätze für Emissionsprospekte

Example text

Ggfs. sind sie zu korrigieren und konnen dann als Inputs erneuter Deduktionen mit besseren Resultaten dienen. 1 ) Damit ist der ProzeB zur Auswah1 von GoP dargeste11t. Der folgende zweite Teil solI die Bausteine des dargeste1lten EntscheidungskalkDls fDr den Grauen Markt konkretisieren. 1 Vgl. B. R. Kleine-Doepke, Informationsokonomische Analyse, 1981, s. 45-48. P. Holzer und W. LDck, Verhaltenswissenschaft, 1978, s. 512, halten deduktive Ana1ysen von Publizitatsprob1emen speziell als Basis fDr empirische Untersuchungen Dber das Adressatenverha1ten fDr notwendig und nDtzlich.

32 festgelegt, ohne daB EinfluB nehmen. Umweltfaktoren entscheidenden Konsequenzen auf Erwartungsebene hangen dagegen von den alternativ moglichen Transformations-Modellen der Anleger abo Sie sind als Umweltzustande zu berucksichtigen. Definiert der Regulator sein Ziel auf der Entscheidungsebene und will dort Konsequenzen seiner Publizitatsvorschlage prognostizieren, benotigt er zusatzlich Wissen uber Bewertungsmodelle der Anleger. l ) Geht es ihm schlieBlich urn den EinfluB von Publizitatsregeln auf Anlegerrenditen (Zielebene), muB der Publizitatsregulator neben dem Entscheidungsverhalten der Anleger aIle weiteren Zustande der Umwelt berucksichtigen, die den EinfluB von Publizitatsvorschriften auf Anlegerrenditen mitbestimmen.

Granger und O. Morgenstern, Predictability of Stock Market Prices, Lexington, Mass. 1970, S. 26 bereits zehn Jahre zuvor angemerkt: "The distribution of knowledge is very uneven. " DarOber hinaus bestehen handfeste Probleme, das Wissen von Anlegern (in diesem fall darOber, welche Informationen entscheidungsrelevant sind und deshalb zu ihrem Informationsbedarf zahlen sollten) empirisch zu ermitteln. Die Probleme reichen von Artikulations-Barrieren Ober Unkenntnis eigener InformationswOnsche bis zur unreflektierten Nennung gewohnter Informationsangebote.

Download PDF sample

Rated 4.13 of 5 – based on 49 votes