Download Ambivalente Gesellschaftlichkeit: Die Modernisierung der by Matthias Junge PDF

By Matthias Junge

Das Buch zeigt die Bedeutung von Ambivalenz für den Vergesellschaftungsprozess auf. Dadurch wird ein neues Verständnis sozialer Ordnung als einer Vielfalt gleichzeitig nebeneinander bestehender Ordnungen ermöglicht.

Show description

Read or Download Ambivalente Gesellschaftlichkeit: Die Modernisierung der Vergesellschaftung und die Ordnungen der Ambivalenzbewältigung PDF

Similar german_10 books

Direktmarketing-Aktionen professionell planen: Von der Situationsanalyse bis zur Erfolgskontrolle

Prof. Dr. Heinrich Holland ist Inhaber des Lehrstuhl für Direkt- und Handelsmarketing, Statistik und Wirtschaftsinformatik an der Fachhochschule Mainz. Außerdem lehrt er an der eu company tuition (EBS) und ist Stellvertretender Akademieleiter der Deutschen Direktmarketing Akademie (DDA).

Mittel- und langfristige Exportfinanzierung: Besondere Erscheinungsformen in der Außenhandelsfinanzierung

ATZelektronik informiert über neueste traits und Entwicklungen der Automobilelektronik. Auf wissenschaftlichem Niveau. Mit einzigartiger Informationstiefe. Das Fachmagazin ATZelektronik informiert Elektronik-Spezialisten über neueste Entwicklungsmethoden, elektronische Bauteile, zukünftige Fahrerassistenzsysteme, Bordnetz- und Energiemanagement, sowie viele weitere Bereiche.

Strategische Marketingplanung im Einzelhandel: Kritische Analyse spezifischer Planungsinstrumente

Vor dem Hintergrund wachsender Komplexitiit und sich beschleunigender Dynamik des einzelhandelsbetrieblichen Entscheidungsfeldes gestaltet sich die Pflege langfristig wirksamer Erfolgspotentiale von Unternehmungen zunehmend schwieriger. Aus der Perspektive der nach Existenzsicherung strebenden Einzelhandelsunternehmung ergibt sich die Notwendigkeit, sich verstiirkt mit strategisch ausgerichteten Fiihrungstechni ken auseinanderzusetzen und entsprechende Methoden der Marketingplanung zu nut zen.

Ambivalente Gesellschaftlichkeit: Die Modernisierung der Vergesellschaftung und die Ordnungen der Ambivalenzbewältigung

Das Buch zeigt die Bedeutung von Ambivalenz für den Vergesellschaftungsprozess auf. Dadurch wird ein neues Verständnis sozialer Ordnung als einer Vielfalt gleichzeitig nebeneinander bestehender Ordnungen ermöglicht.

Extra resources for Ambivalente Gesellschaftlichkeit: Die Modernisierung der Vergesellschaftung und die Ordnungen der Ambivalenzbewältigung

Sample text

Zum Kontext einer allgemeinen Modernisierungstheorie van der Loo/van Reijen (1992). Vgl. (1993 (1975)). bereits durch Elias 122 in seiner Arbeit über den "Prozeß der Zivilisation" untersucht wurde. Rationalisierung erfaßt einerseits den Prozeß der Verallgemeinerung kultureller Wertstandards - zu denen unter anderem auch der Individualismus gehört - und andererseits wird damit die Versachlichung der Kultur gekennzeichnet. Beide Prozesse wurden in exemplarischer Weise durch Max Weber in der "Protestantischen Ethik und der Geist des Kapitalismus"123 bearbeitet.

In der "Philosophie des Geldes" wird entschieden die Gleichzeitigkeit konträrer Erscheinungen aufgewiesen, weil die allmähliche Durchsetzung geldwirtschaftlichen Verkehrs mit einer gleichzeitigen Zunahme von individueller Freiheit und stärkerer Bindung an andere verbunden ist. Welche Konsequenzen haben nun ontische, erkenntnistheoretische und soziale Ambivalenzen fiir die Realisierung von Handlungsorientierungen? Bereits Max Weber betonte in der Darstellung seiner Typologie von Handlungsorientierungen, daß diese Handlung~orientierungen Idealtypen darstellen und in der Realität nur Mischformen derselben auftreten würden.

Diese kulturel1en Gebilde verdichten sich zur objektiven Kultur und treten in Gegensatz zum Individuum, denn die subjektive Kultur ist nicht in der Lage den ganzen Reichtum der objektiven Kultur zu umfassen. Abb. 6: Die Argumentationsfigur der "Tragödie der Kultur" Differenzierung Rationalisierung 1'. Objektive Kultur Struktur Indiv idual isierung )". Subjektive Kultur Individuum / / K uhur Domestizierung I. Aneignung der Welt Natur Der Weg der Seele zu sich selbst ist zwingend auf den Umweg über die Kultur angewiesen, weil der Mensch nur als kulturel1es Wesen ein gesellschaftliches Wesen werden kann.

Download PDF sample

Rated 4.18 of 5 – based on 29 votes